Ameisen im Garten – Gefahr für Rasen und Beete

Insbesondere die schwarze Wegameise (Lasius niger) fühlt sich in Gärten oder manchmal sogar Häusern heimisch. Neben der schwarzen Wegameise, ist auch die gelbe Wegameise (Lasius flavus) eine der Exemplare, die als Ameisen im Garten anzutreffen sind.

ameisen im garten blatt

Auch wenn Ameisen im Garten viele positive Eigenschaften haben und als effektive Schädlingsbekämpfer aktiv sind, können sie mitunter für einen Garten zur Belastung werden.

 

Ameisen im Garten haben vielfältige Aufgaben

Ameisen im Garten können sowohl Segen als auch Fluch sein. Einerseits übernehmen Ameisen im Garten die Rolle der Abfallbeseitiger und Schädlingsbekämpfer, da sie fleißig tote Insekten und Pflanzenrückstände beseitigen. Weiterhin stehen viele Pflanzenschädlinge auf ihrem Speiseplan. Andererseits können Ameisen im Garten durch ihre Nestbaugewohnheiten und die Vorliebe für Honigtau, das Ausscheidungsprodukt von Blattläusen, schnell zur Plage werden.

 

Sind Ameisen Nützlinge oder Schädlinge?

Trotz der geschilderten positiven Effekte, wie der Schädlingsbekämpfung und der Abfallbeseitigung, überwiegen zumeist die negativen Folgeerscheinungen von Ameisen im Garten.

Einige Ameisenarten, wie zum Beispiel die gelbe Wegameise, bauen ihre Nester mit Vorliebe unter dem Rasen, was dazu führt, dass dieser mitunter stark in Mitleidenschaft gezogen wird.

Andere Ameisen im Garten bevorzugen Plätze für den Bau von Nisthöhlen unter Terrassenplatten und Steinwegen, die durch den ausgehöhlten Boden instabil werden können.




In Einzelfällen siedeln sich einige Ameisen im Garten auch gerne in Häusern an, was nicht sehr angenehm ist, da Ameisen im Haus eine wirkliche Plage sind. Das größte Problem wenn man Ameisen im Garten hat, besteht aber aus der Vorliebe der Ameisen für Honigtau.

Als Honigtau bezeichnet man die Ausscheidungen von Blattläusen und anderen Läusearten. Um an diese Delikatesse zu kommen, haben Ameisen erstaunliche Fähigkeiten entwickelt. Die Blattläuse werden wie Nutzvieh gehegt und gepflegt und vor Ihren natürlichen Fressfeinden beschützt.

Im Frühjahr werden die Blattläuse von den Ameisen auch gerne zu den Gartenpflanzen in der Nähe des Ameisennestes transportiert, damit möglichst viel Honigtau produziert wird.

 

Ameisen im Garten können zur Plage werden

Durch die hohe Zahl an Ameisen, die zu einem Ameisenstaat gehören können, werden Ameisen im Garten schnell zu einer unüberschaubaren Plage.

ameise auf grashalm

Insbesondere dann, wenn durch den Bau von Nestern und die Hege von Blattläusen, der Rasen und die Gartenpflanzen in Mitleidenschaft gezogen werden.

 

Wie kann man Ameisen effektiv bekämpfen?

Um Ameisen im Garten zu vermeiden, gibt es glücklicherweise viele einfach durchzuführende Methoden. Zum Ameisen vertreiben können verschiedene Substanzen eingesetzt werden.

Bewährt bei der Vertreibung von Ameisen haben sich zum Beispiel:

  • Zimt
  • Gewürznelken
  • Lavendelblüten
  • Zitronenschalen
  • Chilipulver

Ameisenstraßen und Nestern verteilt, ziehen sich diese erfahrungsgemäß zurück und suchen sich ein anderes Revier. Weitere Möglichkeiten gibt es unter Hausmittel gegen Ameisen.

Um zu verhindern, dass sich Ameisen in Haus ansiedeln, kann man Kreide oder Gartenkalk nutzen Dank ihrer alkalischen Inhaltsstoffe, werden Ameisen eine Barriere aus Kalk oder Kreide nicht überqueren.

Wenn die Lage der Ameisennester bekannt ist, können diese auch komplett umgesiedelt werden, in dem man sie einfach ausgräbt und mit einem Blumentopf bedeckt um mindestens 30 Meter versetzt.

 

Ameisen ohne Chemie vertreiben ist möglich

Durch ihren feinen Geruchssinn reagieren Ameisen im Garten, wie geschildert auf viele unbedenkliche Stoffe, die weder Pflanzen, noch Boden schädigen.

Es ist meist einfacher Ameisen im Garten zu vertreiben, oder umzusiedeln. Da sie ein wichtiger Teil unseres Ökosystems sind, können Sie außerhalb von Gärten ihre Stärken als Nützlinge voll ausspielen und dabei helfen die Natur im Gleichgewicht zu halten.

Denn die negativen Folgen durch Ameisen kommen nur dort zum Tragen, wo Sie in den Lebensraum der Menschen eindringen. Wenn trotz mehrerer Umsiedlungsversuche und Einsatz von Hausmitteln kein Erfolg eintritt, bleibt nur noch die Verwendung von Ameisengift. Die besten Mittel gegen die Insekten finden Sie ebenfalls unter Ameisen bekämpfen.